Weblogs

Der Brachenverband Bitkom hat Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 18 Jahren befragt welche Kommunikationsmittel sie bevorzugen. Dabei ging es um Fragen wie, was machen sie wann, wie lange und wie mit Smartphones, PC und Notebook machen und welche machen die "analogen" alternativen wie Gesellschaftsspiele.

Schnell zusammengefasst ergibt sich folgendes Bild:

Egal ob bei Facebook, in Foren, bei Whatsapp oder in sonstigen Kommunikationsformen - man muss wissen wie man sich verhalten sollte. Immer wieder sehe ich Beiträge, die sich an keine Regeln halten und negativ auffallen. Dabei sind die Regeln - wie im wahren Leben - so einfach. Verhalte dich so wie du selber behandelt werden möchtest. Und für die paar Besonderheiten im Internet gibt es sogar Regelwerke zum nachlesen :)

Gestern war ich beim Arzt und kam mit einer der Mitarbeiterinnen ins Gespräch. Wir unterhielten uns über „die Kinder“  und sie erzählte mir, das Ihre Tochter jetzt auch anfing „mit dem Internet“ und den ganzen Dingen drum herum.
Ich wollte erfahren, ob Sie wissen würde was Ihre Tochter da so macht und ob Sie mit Ihrer Tochter reden würde, um mehr darüber zu erfahren was die Tochter macht. Leider erhielt ich die Antwort die ich viel zu oft bekomme: Nein sie würde nicht reden und sie hätte ja selber keine Ahnung wie "das" so alles funktionieren würde.

RSS-Feeds abonnieren